⌈Rezension⌋ Julie Sahni: Das große indische Kochbuch


Werbung


Buchinfos

Titel: Das große indische Kochbuch

Autorin: Julie Sahni

Genre: Kochbuch

Verlag: Heyne Verlag

Erschienen: 1. April 1986

Seitenanzahl: 416 Seiten

Preis: 8,95 € Taschenbuch


Inhalt

Dieses Heyne-Buch enthüllt Ihnen die Geheimnisse der vielen Regionalküchen Indiens mit ihren unvergleichlichen Spezialitäten. Sie werden überrascht feststellen, daß deren Raffinesse nicht zuletzt auf der Kenntnis des richtigen Würzens beruht; mit Zutaten und Gewürzen, die es inzwischen auch bei uns gibt. Ob mit Limonensuppe, Lammkebabs mit Rosinenfüllung, Karottenpudding mit Kardamon und Pistazien, den klassischen Beilagen – wie Safranpilaw, Chapatis und den zahllosen Chutneys – oder der delikaten Nachspeise Ras Malai, Sie finden viele Möglichkeiten, sich und Ihre Gäste zu verwöhnen.

Julie Sahni, Inderin und Leiterin einer indischen Kochschule in New York, versteht es meisterhaft, auch Anfänger mit dieser großartigen Kochkunst vertraut zu machen.

Über 100 erläuternde Zeichnungen geben dabei zusätzliche Hilfestellung.

Auch für Vegetarier eine Fundgrube!


Meine Meinung

In diesem Buch sind wirklich sehr vielseitige Rezepte vorhanden. Bevor es zu dem Rezeptteil, mit insgesamt 200 Rezepten kommt, gibt es noch eine sehr ausführliche Einleitung. Diese umfasst sowohl einige allgemeine Infos als auch sehr viele Infos zu den Grundlagen der indischen Küche. Insgesamt umfasst dieser Teil 80 Seiten.

Was ich aber sehr schade finde ist, dass es kein einziges Bild zu den Rezepten gibt. Gut, das Buch ist von 1986, aber die Bilder der Rezepte sind ja eigentlich das Kernstück eines Kochbuchs und das, was so richtig Lust auf das Nachkochen macht. Das fehlt mir hier leider.

Schreibe einen Kommentar