⌈Rezension⌋ Judith Wilms: Liebe braucht nur zwei Herzen

Buchinfos

Titel: Liebe braucht nur zwei Herzen

Autorin: Judith Wilms

Genre: Liebesroman

Verlag: Penguin Verlag

Erschienen: 12. Juli 2021

Seitenanzahl: 400 Seiten

Preis: 3,99 € e-book | 10,00 € Taschenbuch


Inhalt

Niemand kann besser loslassen als Liv. Als Ordnungsfee hilft sie ihren Kunden dabei, ihr Leben auszumisten – denn sie weiß ganz genau, dass es sich oft nicht lohnt, Dinge aufzubewahren. Genauso wenig, wie sich die Liebe lohnt.

Als sie im Haus ihrer Eltern eine Kiste voller Jugenderinnerungen findet, beschließt Liv, endlich die Liebesbriefe von Flo, dem Nachbarsjungen, loszuwerden. Doch gerade als sie seine Briefe in die übervolle Mülltonne stampft, steht Flo plötzlich wieder vor ihr – groß, erwachsen und mit seiner stupsnasigen kleinen Tochter an der Hand. Livs Herz macht ganz unerwartet einen Salto. Doch bestimmt lässt sich auch Chaos im Herzen ganz leicht aufräumen … oder?


Meine Meinung

Dieses Buch geht wirklich ans Herz. Liv, die ihr Geld mit dem Aufräumen bzw. mit dem Ausmisten fremder Wohnungen verdient, lebt als Minimalistin und besitzt gerade einmal 137 Dinge. Sie hält an Dingen einfach nicht fest. So ähnlich denkt sie auch über die Liebe; „Liebe ist nur eine chemische Reaktion. So wie kotzen.“

Auch wenn diese kurze Beschreibung vielleicht nicht sonderlich sympathisch klingt, ist Liv durchaus eine sympathische junge Frau. Ich konnte mich in vielen Situationen sehr gut in sie hineinversetzen. Während es in vielen Liebesroman oft darum geht, wie die Frauen verträumt ihrem Liebesglück hinterher rennen, nimmt die Rolle der Liv in diesem Buch mal die gegenteilige Position ein.

Während Liv im Verlauf des Buches aber irgendwann doch feststellt, dass diese chemische Reaktion vielleicht auch doch ganz schön sein kann, nimmt man als Leser die Message mit, dass man sich im Leben vielleicht weniger auf Dinge, sondern viel mehr auf Momente konzentrieren sollte.

Für mich ist dieses Buch nicht einfach nur ein Liebesroman, wie so viele andere auch. Es gab hier einige „Nebenbei-Szenen“, in denen einzelne Sätze so herausstechen und zum Nachdenken anregen. Es zeigt, dass es manchmal Sekunden sind, in denen ein kurzer Satz gesagt wird, der aber ein Leben nachhaltig stark verändern kann. Das macht dieses Buch wirklich zu etwas Besonderem.

Schreibe einen Kommentar